Moderations-Bereich ]

Was Papabär dazu sagt

Alles rund um das aktuelle Basho

Moderator: Shinkansen

Was Papabär dazu sagt

Beitragvon Ursusarctos57 » 31. Mär 2019 22:22

Hier möchte ich meine ganz persönlichen Ansichten und Fragen äußern.
Und hoffe konstruktive Reaktionen zu erhalten.

Bitte bedenkt "Wer böse spricht über mich und die meinen, der gehe nach hause und betrachte die seinen."
それは私を後悔しているだけですもうない大胆持っている
Ursusarctos57
 
Registriert: 30.03.2019
Wohnort: Dortmund
Lieblingsrikishi: Takakeisho/Enho

Re: Was Papabär dazu sagt

Beitragvon tainosen » 24. Apr 2019 13:26

Der Bereich "Aktuelles zum Basho" ist wohl selbstredend dafür angelegt worden, sich zu aktuellen Dinge auszutauschen - in aller Regel also je Ereignis einen Thread. Dazu passt Deine Ankündigung nicht recht, wenn Du in einem Thread hier persönliche Ansichten äußern möchtest - dafür gibt es im Forum andere Bereiche.

Der Kontext Deines Nachsatzes erschließt sich mir als geneigter Leser des Forums in Gänze nicht.
Wo Elefanten sich bekämpfen, hat das Gras den Schaden.
Benutzeravatar
tainosen
4 Tipspiel Yusho
4 Tipspiel Yusho
 
Registriert: 28.08.2005
Wohnort: Berlin-Mahlsdorf
Lieblingsrikishi: URA

Re: Was Papabär dazu sagt

Beitragvon Ursusarctos57 » 28. Apr 2019 00:14

Lieber "tainosen", ich habe schon vor, mich zu den aktuellen Bashos zu äußern.
Mein Beweggrund ein neues Thema zu eröffnen ist, das es mir in Foren häufig so geht, das ich mir die Posts von bestimmten Mitgliedern gerne anschaue und die von anderen weniger gerne.
Nun ist es in grossen Foren häufig so, das ich bedingt durch die Vielzahl der Beiträge leicht den Überblick verliere und dadurch sehr interessante Beiträge übersehe.
Meine Hoffnung ist nun, das ich einige Interessierte Forenmitglieder anziehen kann, und sich in diesem Bereich lebhafte Diskussionen entwickeln werden.

Der Nachsatz entspringt gewissen Erfahrungen in anderen Foren, wo es leider allzuoft vorkommt, das einzelne Mitglieder sehr persöhnlich werden, wenn man nicht ihre Ansicht teilt.
Dieser Satz soll also dazu anregen, zuerst nocheinmal darüber Nachzudenken, bevor man einen Post veröffentlicht.
Ich denke in diesem Forum, hätte ich auch darauf verzichten können. (sorry)

Falls es tatsächlich einen passenderen Platz für diese Rubrik gibt, hätte ich nichts dagegen, wenns entsprechend verschoben wird (hast du als "globaler Moderator" die Möglichkeit dazu?).
LG Ralf
それは私を後悔しているだけですもうない大胆持っている
Ursusarctos57
 
Registriert: 30.03.2019
Wohnort: Dortmund
Lieblingsrikishi: Takakeisho/Enho

Re: Was Papabär dazu sagt

Beitragvon Ursusarctos57 » 28. Apr 2019 00:25

Dies ist eine Kopie eines Posts von anderer Stelle, nur um auf der schnelle zu sehen mit wem man es zu tun hat.

>>Ich habe mich schon immer für Kampfsport interessiert, Sumo hatte sich mir allerdings lange entzogen.
Als Sumo vor Jahren bei "Eurosport" ausgestrahlt wurde, fand ich dann doch langsam Zugang dazu.
Wenn einem nach und nach die verschiedenen Techniken und die einzelnen Rikishi vertraut werden, wird einem der besondere Reiz dieses Ligasystems bewusst.
Daher war ich sehr traurig als Eurosport die Übertragungen einstellte.
Da meine Englischkenntnisse nicht wirklich gut sind, fand ich seinerzeit keinen gefallen, an den zur Verfügung stehenden Übertragungen.
Ich schaute mir dann nur ab und an, die Banzuke an.
Durch Zufall sah ich dann beim Stöbern auf "youtube", wie Tochinoshin sein Yusho gewann.
Ich habe nun die beiden letzten Bashos über "Robert Mensing" verfolgt, und werde dies nun auch weiterhin tun.

Seinerzeit bei Eurosport haben mich die Rikishi "Takamisakari","Ama","Chiyotaikai" und "Kotoōshū" besonders fasziniert und waren maßgeblich dafür verantwortlich, das mir Sumo gefiel.

Meine jetzigen Lieblingsrikishi sind "Takakeisho" und "Enho".
Bei "Aminishiki" verfolge ich wohlwollend, ob er den Kampfrekord von "Ōshio" brechen kann?
Bei "Jōkōryū" und "Terunofuji" bin ich gespannt, ob ihnen der wiederaufstieg in Makuuchi gelingt?
Und schlussendlich frage ich mich ob "Roga" das Zeug zum Yokozuna hat? <<
それは私を後悔しているだけですもうない大胆持っている
Ursusarctos57
 
Registriert: 30.03.2019
Wohnort: Dortmund
Lieblingsrikishi: Takakeisho/Enho

Re: Was Papabär dazu sagt

Beitragvon Ursusarctos57 » 28. Apr 2019 00:30

Hallo

Ich meine mich zu erinnern, das vor etlichen Jahren ein deutscher Metzger Amateurweltmeister im Sumo wurde, ich fragte mich damals, warum er kein Interesse an Profikämpfen hatte, kennt jemand die Antwort?

Als "Bob Sapp" einst zum Kampfsport wechselte, fragte ich mich, warum er nicht zum Sumo kam?
Bob hätte bei richtigem Training, doch sicherlich einiges erreichen können, was meint ihr dazu?

Ich frage mich, ob "Hafþór Júlíus Björnsson" oder andere, weniger erfolgreiche "Strongest Man" nicht auch das Zeug zu erfolgreichen Sumotori hätten?

Ich würde gerne eure Meinung zu diesen Fragen erfahren.

Liebe Grüße aus Dortmund

Ralf K.
それは私を後悔しているだけですもうない大胆持っている
Ursusarctos57
 
Registriert: 30.03.2019
Wohnort: Dortmund
Lieblingsrikishi: Takakeisho/Enho

Re: Was Papabär dazu sagt

Beitragvon Ursusarctos57 » 28. Apr 2019 00:48

Von "tainosen" habe ich an anderer Stelle schon einmal eine Antwort auf eine meiner Fragen bekommen, sehr schön!

Zitat von tainosen....
>>P.S.: Deshalb denke ich hätten Sportler wie Bob Sapp oder andere vermeintlich starke Männer wenig Chancen, erfolgreich im Ozumo zu sein. Nur Kraft und/oder ggf. Technik reichen nicht für gutes und erfolgreiches Ozumo.<<

tainosen scheint insofern Recht zu haben, da "Baruto" zuvor Judoka war, allerdings schien mir sein Kampfstil, dann doch durch seine schiere Kraft geprägt und nicht so sehr durch Technik.

Es wäre schön noch mehr Ansichten zu diesem Thema zu vernehmen.

LG Ralf
それは私を後悔しているだけですもうない大胆持っている
Ursusarctos57
 
Registriert: 30.03.2019
Wohnort: Dortmund
Lieblingsrikishi: Takakeisho/Enho

Vorheriges ThemaNächstes Thema

Zurück zu Aktuelles zum Basho

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste